Kreative Beschäftigung und Förderung

Im Erdgeschoss im Bischof Stecher Haus haben wir schöne Räume für die Tagestruktur der Arche, die sich in eine Werkstattgruppe und eine Basale Gruppe gliedert.

In unserer Werkstatt werden die Menschen mit Behinderungen individuell gefördert. Wir achten auf ihre Wünsche, Bedürfnisse und Fähigkeiten. Besonders kreatives Arbeiten bietet viele Möglichkeiten, die Einzigartigkeit jeder Person zum Ausdruck zu bringen, sich zu entfalten und dabei Selbstwirksamkeit und Wertschätzung zu erfahren.

Den Arbeitstag in der Werkstatt beginnen wir mit einem „Morgenlob“ und einer „Anhörrunde“, in der die Bewohner/innen persönliche Befindlichkeiten mitteilen können. Anschließend besprechen wir, wer welche Arbeiten machen möchte. Die Bewohner/innen fertigen Kerzen an, formen Dekorationsgegenstände aus Ton, gestalten Geschenkpapier und Billets, basteln mit Naturmaterialien, malen Bilder, besticken und bemalen Textilien uvm. Gerne fertigen wir auch Produkte auf Wunsch an. Die Werkstücke werden im Zuge von Festen und einer Ausstellung präsentiert und können auch im „Arche-Haus“ in Steinach erworben werden.

Ein weiteres Betätigungsfeld unseres Werkstatt Teams ist das gemeinsame Zubereiten des Mittagessens. Dabei wird vor allem das „Gemeinschaftsgefühl“ gestärkt.

Wir legen besonders darauf großen Wert, dass die Tätigkeiten in der Werkstatt nicht nur „Arbeit“ sind, sondern Freude bereiten und die Gemeinschaft stärken.

Die basale Tagesstruktur wird von Martin, Anny, Ramona, Doris, Josef und Lisa Maria besucht. Die Menschen werden in ihrer Wahrnehmung unterstützt, sich selbst und die Welt zu be-greifen. Dabei spielt der eigene Körper eine wichtige Rolle, denn nur wenn ich mich selbst spüre, bin ich bereit Vertrauen aufzubauen und Entwicklung zu ermöglichen. Mit Methoden und Ideen der Basalen Stimulation nach Andreas Fröhlich begleiten wir die Menschen mit Behinderungen. Unseren Alltag gestalten wir mit Körperarbeiten, der Förderung der taktilen und akustischen Wahrnehmung, Musik, Kochen und Entspannungsübungen. Mit verschiedenen Materialien (Filz, Papier, Maltechniken) fördern wir die Kreativität. Der basalen Gruppe stehen 3 Räume zur Verfügung, darunter auch ein Snoezeleraum.

Meist ist der Dialog nicht einfach, wenn Bedürfnisse, Wünsche, Unsicherheiten,… nicht verbal ausgedrückt werden können. Jedoch gibt es IMMER Wege einander mitzuteilen, was ich brauche und was ich dir sagen möchte. Manchmal braucht es Zeit, viel Zeit, um sagen zu können: „Ich habe dich verstanden!“ In der basalen Tagesstruktur nehmen wir uns diese Zeit, denn sobald ich das Gespräch begonnen habe, bleibe ich, bleibe ich bei dir.

   

Es geht darum, einladende Gemeinschaften zu schaffen, in denen jeder und jede wachsen, sich entfalten, Selbstvertrauen finden und den tiefen Sinn des Lebens entdecken kann.

 Jean Vanier

logo grau

 

 

Wir schätzen den einzigartigen Wert eines jeden Menschen und sind uns dessen bewusst, dass wir füreinander unverzichtbar sind.

Identitätserklärung der Arche

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok