Kreative Beschäftigung und Förderung

Die Bewohner/innen der Arche Tirol wohnen nicht nur in den beiden Archehäusern, sondern gehen auch in die Werkstatt oder in die Basale Gruppe. Die Werkstatt ist in Gries am Brenner. Die Basale Gruppe ist derzeit im Wohnhaus in St. Jodok beheimatet.

Waltraud Zingerle, die Leiterin der Werkstatt erzählt: „Der Arbeitstag beginnt mit einem Morgenlob, jede/r kann erzählen wie es ihm/ihr geht. Im Anschluss wird besprochen was gemacht wird. Die Bewohner/innen sind mit großem Eifer und Freude beim Produzieren von Tongegenständen, Seidenmalerei, Malerei von Bildern und Billets und Perlenauffädeln dabei. Hauptsächlich werden aber Kerzen in allen Farben und Formen angefertigt. Jedes Stück ist ein Unikat! Gerne fertigen wir auch Produkte auf Bestellung. Wir haben die Möglichkeit die Produkte auf Festen und bei einer Vernissage zu verkaufen."

Aus dem pädagogischen Konzept der Basalen Gruppe: „Im Zentrum der Arbeit in der Basalen Gruppe steht die jeweilige Person mit ihren individuellen Bedürfnissen, Kompetenzen, Fähigkeiten und Stärken. Menschen mit einer schweren Behinderung werden oft fremdbestimmt und überversorgt. Ziel ist, vorhandene Ressourcen aufzugreifen in der Absicht, die Selbstbestimmung und Selbstverantwortung des Bewohners/ der Bewohnerin über das eigene Leben zu erhöhen. Dabei ist es von zentraler Bedeutung, eine Vertrauensbasis zu schaffen und sich auf eine persönliche Beziehung einzulassen. Durch aufmerksames, einfühlsames, teilnehmendes Beobachten und Wahrnehmen soll deutlich werden, was der betreffende Mensch will, fühlt und denkt.

icon-text-blockquote

 

 

Es geht darum, einladende Gemeinschaften zu schaffen, in denen jeder und jede wachsen, sich entfalten, Selbstvertrauen finden und den tiefen Sinn des Lebens entdecken kann.

 Jean Vanier

logo grau

icon-text-blockquote

 

 

Wir glauben, dass jeder Mensch einen einzigartigen, unantastbaren Wert hat und die gleiche Würde und die gleichen Rechte wie alle anderen besitzt.

Leitbild der Arche

Zum Seitenanfang